Cover_LeckBabyLeck

Die Dillers – Leck Baby Leck




History – Wie alles begann:

Zwischen Weihnachten und Silvester saßen fünf ältere Herren zusammen im „Dorfkrug Stelle“ bei Hamburg. Sie wollten sich nach dem Weihnachtstrubel bei ein paar Bierchen entspannen.
Die Kneipe war voll, die Stimmung gut, ein Witz jagte den anderen.
Doch ein unbekannter Gast sorgte für Unruhe. Ständig wollte er sich in die Gespräche der Herren einmischen.
Irgendwann wurde auch der Grund klar: Er hielt sie für eine bekannte Band.
Die Herren spielten mit und benannten sich als „Die Dillers“ – irgendein daher gesagter Blödsinn, um den penetranten Gast auf den Arm zu nehmen.
Als dann noch die Frage kam, ob sie schon eine Platte hätten, fiel spontan der Songname „Leck Baby Leck“, zur Belustigung aller Anwesenden. Hierbei handelte es sich um einen Scherz, der aus der angeheiterten Stimmung heraus entstand:

Es gab weder die Band noch den Song.
Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand wissen, dass dies die Grundsteinlegung eines Partyhits war.

Jahr für Jahr saßen die Fünf nun in der Kneipe und mussten an diese amüsante Situation denken. Irgendwann beschlossen sie, aus dem Slogan „Leck Baby Leck“ tatsächlich ein Lied zu kreieren.
Einer von ihnen, Dicky Tarrach, war schon in seiner Jugend als Produzent tätig. Innerhalb von 6 Wochen komponierte und produzierte er „Leck Baby Leck“.
Begeistert kamen die fünf Kumpels zusammen und schmetterten den Stimmungshit ins Mikrofon – die Geburtsstunde der „Dillers“!

„Leck Baby Leck“ begeisterte die Kölner Kult-DJs „Bodybangers“ (bekannt durch Hits „Bodytalk“ und “Freak“) direkt beim ersten Hören.
Mit ihren Mixen gaben sie dem Song den letzten Schliff und machten ihn partytauglich.

Nun gehen alle ab – zu „Leck Baby Leck“.

Offizielles Videeo:

Bodybangers DJ Mix:


zum Seitenanfang